By Erin Holloway

'Death in Paradise'-Star Ralf Little 'alles für Neville und Florence Romance' nach Weihnachtsschock

Ralf Little als DI Neville Parker in Death In Paradise, der an einem karibischen Strand entlang geht, dessen Wasser ihm bis zu den Knöcheln reicht. Er

Ralf Little kehrt als DI Neville Parker in einer neuen Serie von Death In Paradise zurück (Bildnachweis: BBC)

DI Neville Parker, gespielt von Ralf Little, verbrachte die letzte Serie von Tod im Paradies Er hegt starke Gefühle für seine Kollegin DS Florence Cassell (Joséphine Jobert) – und fasst im Finale endlich den Mut, ihr seine Gefühle mitzuteilen.

Aber die Tod im Paradies Weihnachtsspecial hat gezeigt, dass die Dinge für Nevilles große Liebeserklärung nicht ganz nach Plan gelaufen sind, aber gibt es immer noch die Möglichkeit einer Romanze zwischen ihm und Florence?



Wir haben mit Ralf gesprochen, um ihm genau diese Frage zu stellen und um herauszufinden, was wir sonst noch von der 11. Tod im Paradies ...

Ralf Little über das, was als nächstes für Neville und Florence ansteht

„Dieses Gespräch verlief nicht so, wie er es sich erhofft hatte, und nach dieser Art von Gespräch ist es sehr schwierig, einfach so weiterzumachen, als ob die Dinge normal wären. Es wird die Dynamik zwischen ihnen so beeinflussen, dass sie es irgendwie herausfinden müssen – ob sie das herausfinden, indem sie es ignorieren und hoffen, dass es verschwindet, oder indem sie es direkt konfrontieren, kann ich nicht sagen Sie!'

„Zum Beispiel ist meine andere Hälfte [Autorin Lindsey Ferrentino] Amerikanerin, und Amerikaner gehen mit dieser Art von Gesprächen ehrlich gesagt bizarr um, es ist erstaunlich – sie sagen Dinge wie ‚Ich habe wirklich Gefühle für dich‘, und jemand sagt ‚Oh Es tut mir leid, mir geht es nicht so.“ und sie sagen „Oh okay, keine Sorge“ und sie gehen ihrem Tag nach. Ich versuchte ihr zu erklären, dass die Briten so nicht funktionieren, und sie konnte sich einfach nicht darum kümmern – sie sagte: 'Also, wie geht man mit irgendetwas um?' und ich dachte: ‚Nun, im Großen und Ganzen, das tun wir nicht.'

DI Neville Parker (Ralf Little) und DS Florence Cassell (Joséphine Jobert) stehen Seite an Seite beim Gastgeber

Wird es für Neville (Ralf Little) und Florence (Joséphine Jobert) jemals wieder normal sein?(Bildnachweis: BBC)

'Das beste Beispiel, das ich ihr geben konnte, war, als Joey anfing, Gefühle für Rachel zu entwickeln' Freunde , und alle in Amerika sagten 'Ja, du musst ihr sagen, wie du dich fühlst' und alle in Großbritannien sagten 'MACH DAS NICHT! Das ist der zuletzt was du tun solltest, das ist a abscheulich Idee!' weil es so gehen könnte, wie Sie es sich erhoffen, aber wenn nicht, müssen Sie sich damit auseinandersetzen, wie Gefühle , und für uns Briten ist das natürlich eine schreckliche Idee. Das Beste, was ich über die Florence/Neville-Dynamik sagen kann, ist, dass sie für beide nicht ganz nach Plan verläuft...'

Was halten Sie von der Möglichkeit einer Romanze zwischen ihnen?

„Die Fans waren von der Idee absolut begeistert, sie haben sogar den Hashtag #Floreville geprägt, um den ich mich drehte. Ich fand das einfach eine schöne Idee. Es wäre ein paar wirklich lustige Charaktersachen zu entdecken und interessantere Sachen mit Josie als Schauspielerin zu tun, die absolut fantastisch, schön, charmant und lustig ist. Ich liebe es, mit ihr zu arbeiten, also warum sollten wir diese Handlungsstränge nicht so viel wie möglich erkunden? Also ja, ich bin dafür und zum Glück auch die Fans!'

DI Neville Parker (Ralf Little) sitzt vor seinem Computer, stützt sein Kinn auf seine Handfläche und sieht ein wenig verwirrt aus. Hinter ihm stehen von links nach rechts Commissioner Selwyn Patterson (Don Warringon), DS Florence Cassell (Josephine Jobert) und Officer Marlon Pryce (Tahj Miles), die alle auf den Bildschirm blicken.

Die Polizei von Saint Marie versucht, einen weiteren Mordfall aufzuklären(Bildnachweis: BBC)

Was kannst du uns über die Mysterien in Serie 11 erzählen?

„Wir haben ein paar lustige Dinge! Wir haben eine Fallschirmsprung-Episode, es gibt eine Entführung, es gibt einen Todesfall mitten in einem Konzert, was großartig ist, es gibt einen Fall in einer Reha-Klinik und eine ganze Episode dreht sich um ein Schachspiel! Sie sind so ehrgeizig und vielfältig wie immer, diese Fälle – jedes Mal, wenn Sie eine neue Episode lesen, staunen Sie ein wenig darüber. Es ist sehr einfach, ganz gemütlich zu sein, aber sie sind sehr ehrgeizig, was den Umfang der Dinge angeht, die sie gerne anpacken Tod im Paradies , also hält es uns immer auf den Beinen, lässt uns immer raten.'

Sie haben auch ein neues Teammitglied - Sergeant Naomi Thomas, gespielt von Shantol Jackson. Was kannst du uns über sie erzählen?

„Sie übernimmt die Position, die zuvor JP innehatte, gespielt von Tobi Bakare, und sie kommt sehr nervös. Sie kommt von einer sehr kleinen Insel, auf der nicht viel los ist, und sie hat noch keine wirklich großen Fälle bearbeitet. Nach den Maßstäben fiktiver karibischer Inseln ist Saint Marie ziemlich groß, also kommt sie von einem kleineren, ruhigeren Ort auf eine ziemlich geschäftige Insel. Sie ist ziemlich nervös, dass sie nicht auf dem neuesten Stand ist oder sich beruflich nicht einfügt – sie möchte ihre Intelligenz beweisen und zeigen, dass sie dem Job gewachsen ist. Aus diesem Grund ist sie unglaublich akribisch und professionell und geht regelmäßig darüber hinaus, um zu zeigen, dass sie der Aufgabe würdig ist.'

Sergeant Naomi Thomas (Shantol Jackson) besucht in Uniform einen Tatort - der Hintergrund ist unscharf, so dass wir keine konkreten Details erkennen können

Neuzugang Sergeant Naomi Thomas (Shantol Jackson) möchte einen guten ersten Eindruck hinterlassen.(Bildnachweis: BBC)

Wir hatten letztes Jahr diesen schönen Bogen, in dem Neville versuchte, seinen Horizont zu erweitern und das Leben in Saint Marie wirklich anzunehmen – macht er das immer noch?

„Oh ja, dieses Jahr gründet er seine eigene Rumbrennerei und tritt einer Reggae-Band bei! Nein – das wäre doch erstaunlich, oder? Es war schön, es war ein wunderbarer Bogen zu spielen. Neville kam auf der Insel als ein Mann an, der wirklich aus Notwendigkeit beschlossen hatte, die Anzahl der Erfahrungen, die er in seinem Leben machen wollte, zu begrenzen, weil es zu schwierig war, die Auswirkungen dessen zu bewältigen, was dies für ihn bedeuten könnte geistige und körperliche Gesundheit.'

„Langsam aber sicher ist er in diese Idee hineingewachsen – er ändert leicht sein Paradigma und entscheidet, dass es manchmal unangenehm sein wird, wenn er aus seiner Komfortzone gedrängt wird, aber mit der Hilfe und Unterstützung seiner Kollegen und seiner Freunde geht es.“ es wert sein. Es ist nie vollständig, es ist nie fertig – es gibt nie einen Punkt, an dem Neville sagt „[brightly] und jetzt bin ich mit allem einverstanden!“, denn das ist nicht die Realität, so funktioniert die Welt nicht. Aber es war eine wundervolle Reise durchzuarbeiten und zu sehen, was die nächste Phase davon ist – und das passiert in Serie 11.'

  • Death In Paradise kehrt am Freitag, den 7. Januar um 21 Uhr auf BBC1 zurück.

Interessante Artikel